Veranstaltungsort

Treffpunkt „Eingang Grassi-Museen/Johannisplatz“

Johannispl. 5-11, 04103 Leipzig

Karte: Treffpunkt „Eingang Grassi-Museen/Johannisplatz“

Stadtführung „Henriette Goldschmidt in Leipzig“

25. September 2020
15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstaltet von: Louise-Otto-Peters-Archiv

Im Jahr des 195. Geburtstages und 100. Todestages Henriette Goldschmidts (1825-1920) thematisiert Gerlinde Kämmerer (Diplomkulturwiss./Gästeführerin) im Auftrag der LOP-Gesellschaft e.V. Leben und Wirken der Fröbelpädagogin, Mitbegründerin der deutschen Frauenbewegung und vielfach engagierten Reformerin. 1858 zog sie mit ihrem Mann, dem Rabbiner Dr. Abraham Meyer Goldschmidt, nach Leipzig und schuf hier Kindergärten sowie Einrichtungen für die Erzieherinnen-Ausbildung. 1911 eröffnete sie mit 86 Jahren - im Zusammenwirken mit dem jüdischen Verleger und Stifter Dr. Henri Hinrichsen - die Hochschule für Frauen in Leipzig.

Die Tour erzählt auch von Hedwig Burgheim (1887-1943), einer der ersten Studentinnen der Hochschule für Frauen, und Gertrud Herrmann (1896-1942), der ersten jüdischen Studienrätin in Sachsen.

Teilnahmegebühr: 6,-/ 4,- Euro (Leipzig-Pass, Schüler*innen/Studierende, Mitglieder der LOP-Ges.)
Anmeldungen unter Info@lopleipzig.de oder 0173 565 21 50. Die Teilnahme ist auch spontan möglich.

Eine Veranstaltung zum Projektjahr TACHELES. Klartext! Dialog und Partizipation der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V., gefördert vom Referat für Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Leipzig

September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04