Veranstaltungsort

Frauenstadtarchiv Dresden / FrauenBildungsHaus Dresden e.V.

Oskarstraße 1, 01219 Dresden
Tel: +49 (0)351 33 77 90
frauenstadtarchiv(at)frauenbildungshaus-dresden.de
www.frauenstadtarchiv.de
Karte: Frauenstadtarchiv Dresden / FrauenBildungsHaus Dresden e.V.

„UND ICH BIN NICHTS ALS EIN GEFESSELT WEIB!“ (?)

22. Mai 2018
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Veranstaltet von: Frauenstadtarchiv Dresden / FrauenBildungsHaus Dresden e.V.

VORTRAG: „UND ICH BIN NICHTS ALS EIN GEFESSELT WEIB!“ (?) Frauen in der Revolution von 1848/49

„Und ich bin nichts als ein gefesselt Weib!“ – mit diesen Worten betitelte Louise Otto ein Gedicht vom März 1848, das den Ausbruch der Revolution in Sachsen schilderte. Könnte die Überschrift auch mit einem Fragezeichen versehen werden? Waren Frauen in dieser ereignisreichen Zeit tatsächlich nur „gefesselte Weiber“ oder offenbarten sich ihnen ebenfalls neue und weitgreifende Partizipationsmöglichkeiten an den politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen mitzuwirken?  Und wenn ja, wie nutzten sie diese? War diese Formulierung vielleicht schon Ausdruck der Idee, politisch aktiv zu werden?

Die Historikerin Magdalena Gehring geht in ihrem Vortrag den Fragen nach politischen Handlungsspielräumen und konkreten Taten von Frauen während der Revolution von 1848/49 am Beispiel von Dresden nach. Dabei steht sowohl der anfängliche Erfolg als auch das spätere Scheitern der Revolution im Fokus der Betrachtungen.

Referentin: Magdalena Gehring, M.A., Historikerin

Datum: Dienstag, 22. Mai 2018 ab 18:00 Uhr

Ort: FrauenBildungsHaus Dresden, Oskarstraße 1, 01219 Dresden

Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03