Veranstaltungsort

Stadtarchiv Dresden

Elisabeth-Boer-Straße 1, 01099 Dresden

Karte: Stadtarchiv Dresden

Der Frauenverein der Jüdischen Gemeinde Chemnitz einst und jetzt

14. November 2017
18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Der moderierte Vortrag thematisiert die Geschichte des Frauenvereins der Jüdischen Gemeinde Chemnitz. Bereits 1875, 10 Jahre vor der amtlichen Gründung einer Gemeinde, gründete sich der „Jüdische Frauenverein“, der 1939 zwangsaufgelöst wurde. Wiederum schlossen sich 1999 zwanzig Damen zum ersten Verein der größer gewordenen Gemeinde zusammen. Der „Neue Frauenverein der Jüdischen Gemeinde Chemnitz“ wurde gegründet.

Die Referentin Renate Aris war nach dem II. Weltkrieg Mitgründerin des jüdischen Frauenvereins der Jüdischen Gemeinde Chemnitz und half beim Aufbau einer neuen jüdischen Gemeinde in Chemnitz. Für ihr Engagement im gesellschaftlichen Bereich wurde sie 2016 mit dem Sächsischen Verdienstorden geehrt. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Dr. Nora Goldenbogen. Sie ist Historikerin und seit 2003 Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Dresden.

Der Vortrag findet im Rahmen der diesjährigen Themenreihe des Frauenstadtarchivs Dresden „Frauen und Religion in der Geschichte Sachsens“ statt.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03