Frauen- und Genderbibliothek Cid
14 rue Beck, 2018 Luxemburg-Stadt

Cid | Fraen an Gender

Cid | Fraen an Gender ist eine öffentlich zugängliche Bibliothek und Mediathek und beherbergt verschiedene Archive.
Die Themenpalette reicht von internationaler Frauenbewegung und Genderforschung über Frauenkunst und Frauenbiografien bis hin zu Belletristik und mädchenstarker Kinder- und Jugendliteratur.

Das Cid engagiert sich zudem in politischen, kulturellen und pädagogischen Projekten.

 

Bibliothek

Frauen- und Genderwissen im CID-Femmes

Das Cid-femmes führt die öffentlich zugängliche Frauen- und Genderbibliothek und das Frauenmusikarchiv Euterpe.
Zurzeit fasst unser Bestand ca. 26.000 Bücher, 4.500 CDs, 3.000 Partituren und 50 Zeitschriften im Abo.

 

Bestand

Bücher, CDs, Partituren und Zeitschriften

26.000 Bücher: Romane & Sachbücher

Alle unsere Bücher haben eine frauen- oder genderspezifische Perspektive. Die Themenpalette reicht von internationaler Frauenbewegung und Genderforschung über Frauenkunst und Frauenbiografien bis hin zur Belletristik.

Hier können Sie in nebenstehenden Artikeln zudem einige Leitbilder unserer Rubriken lesen.

4.500 CDs und 3.000 Partituren

Das Musikarchiv Euterpe umfasst fast 5.000 CDs aller Musikrichtungen, 700 Musikbücher, 3.000 Partituren sowie die Archive der beiden luxemburgischen Komponistinnen Helen Buchholtz und Lou Koster.

und 50 Zeitschriften im Abo

Die Zeitschriften reichen von der Emma über die Clio (Frauengesundheit) bis hin zu den Nouvelles Questions Féministes.

Für Luxemburg einzigartig ist auch unsere Abteilung "Mädchenstarke Literatur":

 

For Girls - not only

Diese Bücher und Hörbücher räumen auf mit den klassischen Rollenklischees, die vor allem die Mädchen in der Kinder- und Jugendbuchliteratur zu passiven Figuren und farblosen Gestalten machten. 

Hier finden junge Leser und Leserinnen Mädchen, die auch die Hauptrolle spielen, die etwas zu sagen haben und mutig und selbstbewusst die Sache in die Hand nehmen. 

Doch nicht nur die Hauptperson selbst, auch das Handlungsumfeld, z.B. die Familie, ist angepasst an die Gegenwart, in der immer mehr Mütter außer Haus arbeiten, Väter kochen und Kinder trösten können oder neue Familienformen thematisiert werden. Mädchen, aber auch Jungen, finden hier neue, vielfältige Identifikationsmöglichkeiten und Vorbilder, die sich nicht daran orientieren, was die Gesellschaft traditioneller Weise von Frau bzw. Mann erwartet. 

Diese Bücher wollen Mut machen, eigenen Wünschen und Fähigkeiten zu trauen und vorgegebene Rollenmuster in Frage zu stellen.

Geschlechtssensible Literatur bedeutet:

  • Kinder- und Jugendbücher
  • Sachbücher zu Selbstbehauptung, Berufswahl, Frauengeschichte, Körper, Sexualität und Pubertät u.a.
  • pädagogische Fachliteratur und didaktische Materialien

außerdem:

  • Materialien für die außerschulische Jugendarbeit
  • Musik-CDs, CD-ROMs und Hörbücher...

Diese Literatur finden Sie hier.

 

Archiv

Neben der Bibliothek befinden sich die Archive der luxemburgischen Komponistinnen Helen Buchholtz und Lou Koster im Cid. Die Unterlagen zum Mouvement de Libération des femmes au Luxembourg (MLF) sind dabei erfasst zu werden. 

Keine Termine vorhanden