Material

DDF-Postkartenserie

Drei Postkarten, eine Botschaft: Geschichte von Frauen aus Ostdeutschland ist eine Geschichte, die „man“ kennen sollte. Dafür steht das DDF.

„Guten Morgen, du Schöne“ ist der Titel des Buches von Maxie Wander, das 1977 Jahren erschienen ist. Wander porträtiert darin Frauen aus der DDR zwischen 16 und 92 Jahren.

Den Mangel an Größenwahn von Frauen beklagte Trobadora Beatriz im 1974 erschienen Roman von Irmtraud Morgner („Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura“). Ein schwach entwickeltes weibliches Geschichtsbewusstsein war ein zentrales Thema der DDR-Schriftstellerin.

Mit dem Bildmotiv der Künstlerin Anke Feuchtenberger trat der Unabhängige Frauenverband zur Wahl am 18. März 1990 in der DDR an. 

Absender der Postkarten sind neben dem DDF auch die Feministische Bibliothek MONAliesA Leipzig und das FrauenStadtArchiv Dresden. Damit werden beispielhaft die regionalen Einrichtungen hinter dem DDF sichtbar: Das DDF wird getragen von Archiven, Bibliotheken, Dokumentationsstellen, die im i.d.a.-Dachverband organisiert sind. Also auf: Bringt die Dokumente eurer Bewegungsgeschichte in eure Einrichtungen vor Ort!

META-Flyer

Der META-Katalog ist dein Online-Angebot für die gleichzeitige Suche in den Beständen der Archive, Bibliotheken und Dokumentationsstellen des i.d.a.-Dachverbands. 

Hier findest du fundierte Informationen aus Einrichtungen, die sich seit Jahrzehnten professionell der Sammlung, Bewahrung und Vermittlung der Lesben- und Frauengeschichte sowie der Literaturversorgung der Frauen- und Geschlechterforschung widmen.

Nur einen Mausklick entfernt bekommst du einen umfassenden Zugang zu den diversen Beständen von Historischen bis zu Neueren Frauenbewegungen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Italien. 

Der META-Katalog, die Suchmaschine zu Frauenbewegungen im Internet, ist ein Teilprojekt des Digitalen Deutschen Frauenarchivs.

META-Postkarte

We can search it! Wir suchen und finden es! Das verspricht META, die Suchmaschine zu Frauenbewegungen. Literatur gesucht zu Feminismus? Wer einen Internetzugang hat, kann bequem überall in den vernetzten Beständen der i.d.a.-Einrichtungen recherchieren. Ein starkes Tool!

i.d.a.-Broschüre

Frauen machen Geschichte: Der i.d.a.-Dachverband deutschsprachiger Lesben-/Frauenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen stellt seine Arbeit vor.

Wer ist i.d.a.? Wie arbeitet der i.d.a.-Dachverband? Was ist META? Wie können Sie i.d.a. unterstützen? Was ist das DDF? All diese Fragen beantwortet die neue Broschüre.

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv, kurz DDF, ist das neue Online-Portal zu Frauengeschichte im Netz. Bislang sorgten der i.d.a.-Dachverband und seine Einrichtungen für die analoge Bewahrung und Aufarbeitung spannender und teils unbekannter Geschichten der Frauen- und Lesbenbewegung. Heute gehört die digitale Sicherung und Präsentation von Dokumenten zu ihrer Aufgabe.