30.05.2018 | Ankündigungen | Frauenstadtarchiv Dresden

Pride (GB, 2014, Matthew Warchus)


Abb. Vorderseite:©ra2 studio, Fotolia.com

Im vom Margaret Thatcher regierten Großbritannien bildet sich im Sommer des Jahres 1984 die ungewöhnliche Allianz zweier Gruppen: Eine Schwulen- und Lesbengruppe aus London beschließt bei der Gay Pride Demo 1984, unter dem Namen "Lesben und Schwule für Bergarbeiter" Spenden für die Familien streikender Bergleute zu sammeln. Nach anfänglichen Absagen aufgrund von Vorurteilen seitens der Gewerkschaft sucht die Gruppe auf eigene Faust einen Ort, den sie unterstützen kann. Das kleine walisische Bergarbeiterdorf Onllwyn lässt sich auf ein Treffen ein. Die ungewöhnliche Konstellation sorgt für Irritationen auf beiden Seiten... Eine Feel-Good-Komödie nach einer außergewöhnlichen wahren Begebenheit.

Filmeinführung von Jana Günther, promovierte Dipl.-Sozialwiss.: „Solidarität kennt keine Grenzen“

Eintritt: 7,- € / erm. 5,- €

Ort: Theater Wanne, Prießnitzstr. 18, 01099 Dresden

 

(Der Filmabend ist eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit dem Frauenstadtarchiv Dresden, *sowieso* Frauen für Frauen e.V., TU Dresden und des Landesfrauenrat Sachsen e.V. .)


META-Katalog

META bietet eine zentrale Suche in den Beständen der Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbandes. Probieren Sie es aus! Einfach den Suchbegriff eingeben oder den Namen der Autorin/des Autors und die Suche starten.


Termine

Vorpremiere: Lesung "Hyde" von Antje Wagner

Saarbrücken, 01. Juli 2018