04.10.2017 | Ankündigungen |

Aus den Reihen des DDF wird informiert: Die DDF-Abschlussveranstaltung in der Leipziger MONAliesA

„Mit Gefühl und Verstand und dem Unabhängigen Frauenverband“ – Rückblick auf ein Jahr DDF-Arbeit in der Leipziger MONAliesA


Abb. 1: Begrüßung durch Johanna Lohfink, MONAliesA-Team, © MONAliesA

Abb. 2: Vortrag zur Fraueninitiative Leipzig von Anne Timm, DDF-Mitarbeiterin, © MONAliesA

Abb. 3: In gemütlicher Atmosphäre kamen nach dem offiziellen Teil spannende Gespräche zustande, © MONAliesA

Nachdem die MONAliesA im November letzten Jahres die Auftaktveranstaltung des Projektes „Digitales Deutsches Frauenarchiv“ ausgerichtet hatte, stellte sie nun mit der Abschlussveranstaltung am 27.09.2017 Ausschnitte der getanen Arbeit vor. In gemütlicher Abendstunde versammelten sich neben Freundinnen und Freunden der Bibliothek erfreulicher Weise auch Frauen, die zur Friedlichen Revolution selbst politisch aktiv waren und gespannt den Vorträgen horchten.

Der Fokus der Veranstaltung lag neben der Auseinandersetzung mit frauenpolitischer Arbeit in den Umbruchsjahren 1989/90 in der Vorstellung der physischen Veränderung des Archivs. So stellte Kati Heinke, eine der Mitarbeiterinnen im DDF-Team, die umgesetzten Maßnahmen zur Bestandserhaltung der Archivmaterialien, aber auch konkrete Zahlen der aufgenommenen und bearbeiteten Titelsätze im Katalog der Bibliothek vor. Sichtlich beeindruckt vom Vorgestellten, entstand nach Ende des Vortrages spontan eine Führung im Archiv, sodass nähere Informationen ausgetauscht und gegenseitige Hilfe angeboten werden konnte.

Neben der Erschließung vieler Zeitschriften und Originaldokumente setzten sich die Mitarbeiterinnen des Projekts ebenso mit der Frauenbewegung in der DDR und in den Umbruchsjahren der Friedlichen Revolution auseinander. Dabei sind vier Essays entstanden, die, versehen mit Digitalisaten, wichtige Organisationen, Initiativen und Personen der Frauenbewegung in jener Zeit vorstellen. Die Themen der vier Essays sind: der Unabhängige Frauenverband, die Fraueninitiative Leipzig, die Zaunreiterin als erste unabhängige feministische Zeitschrift der DDR sowie die Frauenrechtlerin Cornelia Matzke. In Kurzvorträgen haben die beiden weiteren Mitarbeiterinnen des DDF-Teams, Anne Timm und Sabrina Weidner, die Erkenntnisse aus den Essays vorgetragen. Wer mehr wissen will, kann ab 2018 auf der DDF-Plattform diese Essays zu jeder Zeit und von überall durchstöbern.  

Nach den Vorträgen wurde mit der Buffeteröffnung der informelle Teil eingeleitet. Er bot die Gelegenheit zu intensiveren Gesprächen zwischen den Gästen und den Gastgeberinnen. Vor allem die ehemals aktiven Frauen konnten zu den Vorträgen Kommentare und Ergänzungen beitragen, die für die Recherche- und Aufarbeitungsarbeit so wichtig sind und außerdem das Netzwerk festigen und erweitern. Insgesamt gab der Abend eine spannende Vorschau von dem, was uns ab September 2018 im Digitalen Deutschen Frauenarchiv erwarten darf.


META-Katalog

META bietet eine zentrale Suche in den Beständen der Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbandes. Probieren Sie es aus! Einfach den Suchbegriff eingeben oder den Namen der Autorin/des Autors und die Suche starten.


Termine

Ausstellungseröffnung "Trostfrauen" in Japan

Leipzig, 09. August 2017 - 31. Oktober 2017

"Die göttliche Ordnung" Kinofilm, Schweiz 2017

Kassel, 22. Oktober 2017

Hexenverfolgung in Köln

Köln, 22. Oktober 2017